WALA Dispersionsbadeöle

WALA Dispersionsbadeöle eignen sich besonders gut für den Jungebad-Apparat. Als Trägeröl für die kostbaren Heilmittel wird Olivenöl aus kontrolliert-biologischem Anbau verwendet. Jedes der über 20 medizinischen Badeöle hat seine eigene, ganz charakteristische Wirkung: Lavendelöl unterstützt einen ruhigen Schlaf, ein Bad mit Calendulaöl fördert die Heilung der Haut und ein Rosenbad wirkt harmonisierend und ausgleichend bei Erschöpfungszuständen. Heutzutage empfiehlt auch die Schulmedizin Badeöle als unterstützende Therapie bei zahlreichen Krankheiten und bei der Behandlung chronischer Leiden.

WALA Dispersionsbadeöle von A bis Z

Lavendel
Arnika
Zitrone

Lernen Sie hier einige unserer medizinischen Badeöle mitsamt ihren Indikationen kennen. Ihr Apotheker oder Ihr Badetherapeut für Öldispersionsbäder beraten Sie gerne, damit Sie in unserem gesamten Sortiment das ideale Öl für Ihre Bedürfnisse finden.

Arnika (Arnica montana L.)

Bei stumpfen Verletzungen wie Zerrungen, Quetschungen, Blutergüssen, Muskelkater, Muskelverhärtung
Arnica e floribus W 5 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088217

Pflichtangaben

Arnica e floribus W 5 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Arnica montana e floribus W 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung der Gewebe- und Organheilung mit besonderer Betonung der Stoffwechselprozesse, z. B. stumpfe Verletzungen wie Zerrungen, Quetschungen, Blutergüsse, Muskelkater; Muskelverhärtung (Myogelosen), subakute und chronisch-entzündliche Gelenkerkrankungen; Begleittherapie nach Gehirnerschütterung, Schlaganfall (Apoplexie), Lähmungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Birke (Betula pendula Roth)

Bei Gicht, Rheumatismus, Ekzem
Betula e foliis W 5 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088252

Pflichtangaben

Betula e foliis W 5 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Betula pendula/pubescens e foliis W 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Vorbeugung und Behandlung von Stoffwechselstörungen, die zu Ablagerung und degenerativen Veränderungen führen, wie Gicht, Rheumatismus, Sklerose; Anregung der ausscheidenden Nierenfunktion; Ekzem. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Eukalyptus (Eucalyptus globulus Labill.)

Bei akuten Entzündungen der Luftwege
Eucalyptus, Oleum aethereum 10 % I 100 ml I PZN 02088476

Pflichtangaben

Eucalyptus, Oleum aethereum 10 %, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Eucalypti aetheroleum 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Z. B. akute Entzündungen der Luftwege. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kampfer (Camphora)

Bei rheumatischen Schmerzzuständen, Bronchitis
Camphora 5 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088341

Pflichtangaben

Camphora 5 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Camphora 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Periphere Durchblutungsstörungen, Nervenschmerzen (Neuralgien), rheumatische Schmerzzustände, Bronchitis. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lavendel (Lavandula angustifolia Mill.)

Bei Einschlafstörungen, Verspannungen und Krämpfen, Blähungen, Regelblutungsstörungen
Lavandula, Oleum aethereum 10 % I 100 ml I PZN 02088507

Pflichtangaben

Lavandula, Oleum aethereum 10 %, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Lavandulae aetheroleum 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Vegetative Gleichgewichtsstörungen mit nervöser Unruhe, Einschlafstörungen, Verspannungen und Krämpfen; funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, Blähungen (Meteorismus), Regelblutungsstörungen (Menstruationsstörungen), Nervenschmerzen (Neuralgien); degenerative Nervenerkrankungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rheuma-Badeöl

Bei schmerzhaften, traumatisch, entzündlich oder rheumatisch bedingten Muskel- und Gelenkerkrankungen
Rheuma-Badeöl I 100 ml I PZN 02088737

Pflichtangaben

Rheuma-Badeöl: Badezusatz, flüssig. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Schmerzhafte, traumatisch, entzündlich oder rheumatisch bedingte Muskel- und Gelenkerkrankungen. Warnhinweise: Enthält Erdnussöl. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ringelblume (Calendula officinalis L.)

Bei subakuten entzündlichen Hautprozessen
Calendula e floribus W 10 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088312

Pflichtangaben

Calendula e floribus W 10 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Calendula officinalis e floribus W 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Subakute entzündliche Hautprozesse. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rose (Rosa ssp. L.)

Anregung des Aufbaustoffwechsels bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, bei Rekonvaleszenz
Rosa e floribus 10 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088772

Pflichtangaben

Rosa e floribus 10 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoffe: Rosa damascena/centifolia e floribus W 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Aufbaustoffwechsels bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, Rekonvaleszenz, Gedeihstörungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.)

Bei Neigung zu allgemeinem Kältegefühl, Morgenmüdigkeit, Kreislauftonisierung
Rosmarinus, Oleum aethereum 10 % I 100 ml I PZN 02088803

Pflichtangaben

Rosmarinus, Oleum aethereum 10 %, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Rosmarini aetheroleum 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung der Wärmeorganisation bei Stoffwechselschwäche, bei Störungen der Gewebsernährung und -durchblutung, rheumatischen Erkrankungen, bei Neigung zu allgemeinem Kältegefühl, Morgenmüdigkeit; Kreislauftonisierung. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum L.)

Bei Erkrankungen der Venen, rheumatoiden Erscheinungsbildern,ödematösen Schwellungen
Aesculus e semine W 5 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088186

Pflichtangaben

Aesculus e semine W 5 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Aesculus hippocastanum e semine W 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Strukturierung und Tonisierung des Flüssigkeitsorganismus bei Störungen der Flüssigkeitsverteilung und der Zirkulation im lymphatischen, kapillaren und venösen System, z. B. Erkrankungen der Venen, rheumatoide Erscheinungsbilder, ödematöse Schwellungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Schlehe (Prunus spinosa L.)

Anregung des Aufbaustoffwechsels, vor allem bei nervöser Erschöpfung, Erkältungsneigung
Prunus spinosa e floribus W 5 %, Oleum I 100 ml I PZN 02088708

Pflichtangaben

Prunus spinosa e floribus W 5 %, Oleum, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Prunus spinosa e floribus W 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Aufbaustoffwechsels, vor allem bei nervöser Erschöpfung, vegetativer Dystonie, Erkältungsneigung, Asthenie. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Thymian (Thymus vulgaris L.)

Anregung der Wärmeorganisation bei akuten Erkältungskrankheiten und chronischen verhärtenden Prozessen, z. B. akute und spastische Bronchitis
Thymus, Oleum aethereum 5 % I 100 ml I PZN 02088849

Pflichtangaben

Thymus, Oleum aethereum 5 %, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Thymi aetheroleum 5 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung der Wärmeorganisation bei akuten Erkältungskrankheiten und chronischen verhärtenden Prozessen, z. B. akute und spastische Bronchitis; Begleitbehandlung bei Morbus Sudeck und Rachitis. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zitrone (Citrus limon (L.) Burm. f.)

Bei Bindegewebsschwäche, Krampfaderbeschwerden
Citrus, Oleum aethereum 10 % I 100 ml I PZN 02088401

Pflichtangaben

Citrus, Oleum aethereum 10 %, Badezusatz, flüssig. Wirkstoff: Limonis aetheroleum 10 %. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung der tonisierenden und belebenden Kräfte, z. B. Bindegewebsschwäche, Senkungen, Krampfaderbeschwerden (Varikosis); Begleitbehandlung bei Asthma bronchiale. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.